[Rezension] Feel Again

Autorin: Mona Kasten |

Verlag: Lyx |

Seiten: 466 |

Zugehörige Bände: Begin Again (1), Trust Again (2), Hope Again (4), Dream Again (5) |

Klappentext: Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen… (Quelle: luebbe.de)

Allgemein: Ich habe das Buch eigentlich vor Ewigkeiten gelesen, aber nie eine Rezension gepostet. Dabei finde ich es echt ein meeega Buch und will, dass alle wissen, wie toll es ist! Deswegen jetzt, ein paar Monate zu spät, die Rezension.

Inhalt: In diesem Buch werden durch Rückblicke in Sawyers Vergangenheit so krasse Themen angesprochen. Themen, die so wichtig sind und definitiv öfter thematisiert werden sollten.

Ich finde, es ist super bewegend, ich habe richtig mitgefühlt. Und Leute, das heißt was, ich bin ja normalerweise eiskalt, was Emotionen in Büchern angeht. Wenn es mich berührt hat, dann ist es wirklich, wirklich bewegend.

Außerdem ist es witzig und zwar wie. Ich habe so oft so doll gelacht, wie ich es selten tue. Ich saß wirklich teilweise auf dem Sofa und meine Mom hat mich gefragt, ob alles okay ist, weil ich so gelacht habe.

Schreibstil: Monas Schreibstil ist wie jedes Mal richtig gut, finde ich. Flüssig zu lesen, ironisch, locker und er holt einen richtig ab, man ist richtig drin und vergisst die Welt um sich herum.

Charaktere: Ich finde, sowohl Sawyer als auch Isaac sind richtig tolle Charaktere. Sie sind beide so herrlich unperfekt und haben beide auch echt viele doofe Dinge durchgemacht in ihrer Vergangenheit. Sie sind beide richtig starke Charaktere und das finde ich echt bewundernswert.

Außerdem kann ich mich mit beiden irgendwie identifizieren. Also mit Teilen von beiden fühle ich mich voll verbunden. Bei vielem kann ich natürlich so nicht mitreden, weil mir einfach das meiste so nicht passiert ist, worüber ich aber auch echt froh bin, weil sowas will keiner durchmachen. Aber so mit den Grundzügen beider Persönlichkeiten kann ich mich auf jeden Fall identifizieren.

Fazit: Dieses Buch ist fantastisch. Die beiden Bände davor konnten mich ja nicht so wirklich umhauen, aber dieser hier… wow. Ich gebe verdiente 5 Sterne und kann nur sagen: Ein Jahreshighlight! „Feel Again“ lässt mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück – und mit einem bewegten Herzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: