5 Sommerferien-Lektüren Tipps

Da ja mittlweile tatsächlich alle deutschen Bundesländer bis auf Baden-Württemberg und Bayern Ferien haben, dachte ich, ich mache mal einen Post zu schönen Sommerbüchern. Diese leichten, seichten meistens Liebesgeschichten sind ja eigentlich nicht so mein Genre, aber sogar ich kenne ein paar Bücher daraus 🙂


#1: Inselblau

Kurzmeinung: Inselblau ist ein Liebesroman, in dem das ganze Liebes-Gefühlschaos nicht so kitschig dargestellt wird, sondern sehr realistisch. Es ist ein Buch mit unperfekten, tiefgründigen und sympathischen Charakteren und (natürlich) einem Hammer-Schreibstil.
HIER kommt ihr zu meiner Rezension zu Inselblau.

Klappentext: Schon lange träumt Svea von einer Bar unter Palmen, im Hintergrund spanische Flamenco-Klänge. Stattdessen erbt sie eine kleine Pinte auf der ostfriesischen Insel Langeoog. Sehr zur Freude von Opa Hannes, denn der hätte seine Enkelin am liebsten die ganze Zeit bei sich. Und nicht nur er: Auch Wattführer Jan, der Svea mit seiner ostfriesischen Gelassenheit fasziniert, scheint etwas an ihr zu liegen. Doch soll sie wirklich auf diesem Stück Land mitten in der Nordsee sesshaft werden?

Um dem Durcheinander ihrer Gefühle zu entgehen, flieht Svea für ein paar Tage auf ihre Lieblingsinsel im Mittelmeer. In der kleinen Bucht ihres mallorquinischen Urlaubsortes trifft sie ausgerechnet auf den Mann, dessen Temperament ihr schon einmal den Boden unter den Füßen weggerissen hat.
Und auf eine mit Brettern vernagelte Strandbar… (Quelle: stina-jensen.de)


#2: Indigosommer

Kurzmeinung: Indigosommer ist einerseits ein sehr leichtes Buch, aber andererseits ist es auch ein etwas trauriges Buch, dass auch weniger schöne Themen behandelt. Gerade diese Mischung macht es aus.
Zu diesem Buch habe ich leider keine Rezension.

Klappentext: Ein einsamer Strand am Pazifik, ein Ozean ohne Grenzen, ein Ort voller Magie. Das ist La Push für Smilla, die mit ihren Freunden im Indianerreservat ihr Camp aufschlägt. Doch warum begegnen ihnen die Einheimischen so feindselig? Als Smilla sich in den schwer durchschaubaren Conrad verliebt, kippt die Stimmung in der Clique und sie erfährt, was letzten Sommer an diesem Strand geschehen ist. (Quelle: arena-verlag.de)


#3: Die Geliebte des Captains

Kurzmeinung: Dieses Buch spielt ja hauptsächlich auf Schiffen auf dem Meer. Es ist ein echt tolles Buch mit wieder sehr sturen und unperfekten, aber soo liebenswerten Protagonisten und einer tollen Atmosphäre.
HIER gibts die ganze Rezension.

Klappentext: Als ihr Vater inhaftiert wird, übernimmt die Kapitänstochter Nicole Lassiter kurzerhand das Kommando auf der Bella Nicola. Denn der einzige Weg, ihm zu helfen und das Geschäft zu retten, ist, das Great Circle Race von England nach Australien zu gewinnen. Für die selbstbewusste Nicole eigentlich kein Problem – wäre da nicht der adlige Kapitän Derek Sutherland. Schon bei ihrem ersten Treffen spürt sie ein unerklärlich starkes Verlangen, doch Derek ist der größte Konkurrent ihres Vaters und damit tabu. Als ein Sturm ihr Schiff zerstört, ist es ausgerechnet Derek, der sie und ihre Crew rettet… (Quelle: luebbe.de)


#4: Girl Online

Kurzmeinung: Girl Online ist ein sehr kurzweiliges, angenehm geschriebenes Buch ohne viel Liebes-hin-und-her, was ich sehr angenehm finde. Aber es ist auch nicht nur schön, sondern es werden auch ein paar unschöne Themen wie z.B. Shitstorms im Internet behandelt.
HIER ist die ganze Rezension auf meinem Blog.

Klappentext: Unter dem Namen Girl Online schreibt die 15-jährige Penny einen Blog über die täglichen Dramen in der Schule. Über Jungs, über ihre verrückte Familie – und über die Panikattacken, die sie seit einiger Zeit immer wieder bekommt. Außer ihrem besten Freund Elliot weiß niemand, wer die Autorin dieses Blogs ist, dessen Fangemeinde immer größer wird. Im wirklichen Leben sinkt Pennys Fangemeinde dagegen nach einem megapeinlichen Auftritt in der Schule weit unter Null. Da kommt ein Auftrag der Eltern in New York gerade recht. Penny darf mitkommen und trifft den hinreißenden Noah, der Gitarre spielt und in den sie sich sofort verliebt. Die beiden verbringen Weihnachten und ein unvergessliches Silvester zusammen. Doch erst als sie wieder nach Hause kommt, erfährt Penny, dass Noah ihr nicht alles erzählt hat… (Quelle: randomhouse.de)


#5: Mein Sommer nebenan

Kurzmeinung: Es ist ein gutes Buch mit einer echt tollen und sympathischen Großfamilie nebenan und tollen Protagonisten. Es passiert in dem Buch halt leider so gar nichts…
HIER kommt ihr zur ganzen Rezension

Klappentext: Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig – doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter ablehnt: chaotisch, bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine Zeit lang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor der Mutter geheim zu halten. Doch als ein Autounfall die Garretts aus der Bahn wirft, muss Samantha eine schwere Entscheidung treffen… (Quelle: randomhouse.de)


Kennt ihr ein paar der Bücher?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: