[Rezension] Fluch des Tigers

Titel: Fluch des Tigers – eine unsterbliche Liebe |

Originaltitel: Tiger’s Voyage |

Autorin: Colleen Houck |

Verlag: Heyne |

Seiten: 688 |

Zugehörige Bände: Kuss des Tigers (1), Pfad des Tigers (2), Schwur des Tigers (4) |

Klappentext: Nachdem die 19-jährige Kelsey bereits unzähligen Gefahren getrotzt hat, um ihren geliebten Tigerprinzen Ren von seinem Fluch zu befreien, steht ihr nun die größte aller Prüfungen bevor: Ren verliert sein Gedächtnis und damit jede Erinnerung an die romantischen Stunden, die er und Kelsey miteinander verbracht haben. Und der Fluch des dunklen Magiers Lokesh, der Ren und seinen Bruder Kishan getroffen hat, ist noch immer nicht gebrochen. Das ungleiche Trio muss sich auf die Suche nach dem Kleinod einer Göttin machen, das vielleicht Erlösung bringen kann. Doch den Weg dorthin können nur fünf Drachen weisen. Auf einer Seereise, die Kelsey das Fürchten lehrt, muss sie erneut die Liebe Rens gewinnen – und sich gleichzeitig in Acht nehmen, Kishans Charme nicht zu verfallen… (Quelle: randomhouse.de)

Bildergebnis für fluch des tigers randomhouse

Cover: Die Cover gefallen mir immer besser, je weiter die Reihe voranschreitet. Das dieses Bandes gefällt mir bisher von den ersten drei am besten. Aber das letzte finde ich noch schöner.

Inhalt: Ich finde es gut, dass in diesem Buch das erste Mal Ren und Kishan wirklich lange gleichzeitig vorkommen. Andererseits sorgt es halt für viele Komplikationen, die mir mit der Zeit wirklich auf die Nerven gehen. Dass hier ist zwar kein wirklicher Liebesroman, sondern Fantasy, aber hier kommt das, was mich an Liebesromanen meistens so aufregt, wirklich zur Genüge drin vor. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass es mich langsam nervt… Dieses Hin und her zwischen zwei Typen, argh.

Das Buch ist fast die ganze Zeit wirklich spannend und das finde ich toll. Es ist zwar irgendwie die ganze Zeit eher wie so ein Abenteuerroman strukturiert, also, dass man eine Aufgabe erledigen muss und dann kommt man weiter. Das war in den ersten beiden Bänden auch schon so. Es stört mich jetzt nicht wirklich, aber ich bin auch kein Fan davon.

Und das Buch ist ziemlich skurril. Ich finde es sogar noch skurriler als die ersten beiden Teile. Mit zu viel Skurrilheit habe ich oft so meine Probleme. Das hier ist noch im Rahmen, aber wenn es noch mehr wird, dann… naja…

Schreibstil: Den Schreibstil finde ich gut und er ist auch fesselnd und spannend. Manchmal ist er mir ein bisschen zu gehoben, auch wie die Personen reden. Z.B. wird niemand, der kein Deutschlehrer ist, irgendwie anders „wissenschaftlich“ mit der deutschen Sprache zu tun hat oder in der Vergangenheit lebt (was alles drei hier nicht zutrifft), sagen, dass etwas oder jemand einem etwas gefertigt hat.

Charaktere: Welche der Personen im Buch ich wirklich mag, sind Mr. Kadam und Nilima. Kishan auch noch, aber da hört es auch schon auf. Wen ich wirlich nicht mag (außer Lokesh natürlich), sind Kelsey und Ren. An Ren mag ich vor allem nicht, dass er meint, über Kelsey bestimmen zu können und mich, als freiheitsliebende Person, bringt das regelrecht auf die Palme. Ich meine hallo? Sie ist doch nicht sein Eigentum!

Und über Kelsey könnte ich mich stundenlang aufregen. Aber ich fasse mich kurz: Sie lässt das eben erwähnte passieren, ohne sich wirklich darüber zu ärgern. Mal ein bisschen künstlich aufregen und das wars.

Sie ist so unglaublich egoistisch! Sie denkt immer nur an sich und wie sie Ren und vor allem auch Kishan behandelt, das ist echt ein no-go! Sie entscheidet sich in die eine Richtung, dann in die andere, dann entscheidet sie sich für den einen und kann aber die Hände nicht von dem anderen lassen und generell nutzt sie beide total aus. Sie hält beide hin, weil sie zu doof ist, sich zu entscheiden. Und wie man schon bei dem Buch Thoughtless (Rezension) gemerkt hat, kann ich sowas echt nicht ab. Allein wenn ich wieder über Kelsey nachdenke, bekomme ich Agressionen, haha.

Und sie lässt sich von allen verwöhnen und bedienen, vor allem auch von Nilima und lässt ihre Launen auch immer an den anderen aus und boah!!! Ich wünsche ihr, dass Karma zuschlägt und sie noch ihr blaues Wunder erlebt!

Und wie sie Kishan behandelt, das ist auch echt nicht okay. Kishan ist so eine sanftmütige und tolle Person und hat das echt nicht verdient.

Fazit: Also das Buch finde ich echt nicht so gut wie die ersten beiden Teile. Aber ich finde es besser, als es mit dieser Rezi den Anschein macht. So schlecht, wie es wirkt finde ich es echt nicht. Ich gebe dem Buch 3,5 Sterne und lese den letzten Band natürlich auch noch. Schon allein um zu sehen, ob Kelsey noch ihr blaues Wunder bekommt 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: