[Rezension] Rock my Heart

Originaltitel: Mayhem |

Autorin: Jamie Shaw |

Verlag: Blanvalet |

Seiten: 384 |

Seite bei Randomhouse |

Zugehörige Bände: Rock my Body (2), Rock my Soul (3), Rock my Dreams (4) |

Klappentext: Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird…

Allgemein: Alle hypen diese Bücher so doll, da musste ich es jetzt auch mal lesen, weil irgendwas muss ja an dem Hype dran sein.

Cover: Ich finde, das Cover passt gut zu dem Buch. Auch wenn der Typ darauf aussieht, als hätte er ganz schlimme Rückenschmerzen.

Inhalt: Solche Bücher sind ja nicht immer mein Fall. Oft gibt es darin dieses nervtötende Liebes-Hin-und-Her, besonders wenn es noch einen Irgendwie-Ex-Freund gibt. Aber hier finde ich das nicht schlimm, weil von Anfang an irgendwie klar ist, wie die Dinge stehen. Manchmal erinnerte mich Rock my Heart etwas an Begin Again. Also manche Passagen, wie z.B. wo sie da bei Dee im Studenten Wohnheim übernachtet.

Ich finde, das Buch hat keine Längen, außer da, wo Rowan immer weiter will, dass sie nur Freunde sind. Das fand ich etwas langwierig und un peu nervig.

Was ich an dem Buch echt toll finde, ist, dass die beiden nicht ständig miteinander im Bett waren, wie das in solchen Büchern oft der Fall ist. Das verleht ihm wesentlich mehr Tiefsinn, weil man merkt, dass es nicht nur um das Eine geht.

Schreibstil: Es ist aus Rowans Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben. Es ist alles flüssig und fesselnd zu lesen und wirkt auch echt und ist nicht so verschnörkelt. Ich finde es toll, dass der Epilog nochmal aus Adams Sicht einen Abschluss bildet.

Charaktere: Rowan ist eine sehr sympathische Protagonistin, auch wenn ich es nicht verstehe, warum sie das mit Peach nicht verraten will. Ich finde an ihr auch echt toll, dass sie Adam abblitzen lässt. Das unterscheidet sie von den anderen Mädchen und zeigt, dass sie nicht nur so eine sexbesessene Kichererbse ist.

Adam ist mir auch ziemlich sympathisch. Er ist zwar auch irgendwie ein bad boy, aber dabei nicht auf diese selbstverliebte, nervtötende Art. Und ich finde es klasse, dass er seine Gefühle von Anfang an akzeptiert und nicht, wie viele andere Typen in solchen Büchern, so tut, als hätte er sie nicht. Er stößt Rowan nicht immer von sich.

Auch Rowans Freunde und den Rest der Band mag ich sehr gerne. Von ersteren besonders Leti. Und Shawn, Joel und vor Allem Mike sind doch einfach toll und mega lustig.

Fazit: Ich gebe dem Ganzen 4 Sterne und freue mich schon sehr auf den nächsten Band mit Dee und Joel.

3 Kommentare zu „[Rezension] Rock my Heart

Gib deinen ab

  1. Hallo 😊

    Ich lese den Roman auch gerade und finde Deine Rezension wirklich toll.
    Ich bin gespannt, wie die Geschichte sich entwickelt.

    Ganz liebe Grüße,
    Krisi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: