[Rezension] Entschuldigen ist nicht mein Ding

Autor: Martin Gülich |

Verlag: Thienemann |

Seiten: 189 |

Klappentext: Blöder hätte es für Seb nicht kommen können! Während seine Freunde in den Sommerferien an coole Orte reisen, muss er seine Mutter in die Kur begleiten – ausgerechnet auf eine total langweilige Ostseeinsel. Doch zwischen den öden Strandtouristen und Kurgästen auf der Insel sticht Eine heraus: Kim. Das eigenwillige Mädchen ist so gar nicht wie die anderen, die er kennt. Und gerade das gefällt Seb an Kim. Jedoch wird ihm mit Kim an seiner Seite schnell klar: Anderssein hat immer seinen Preis …

Allgemein: Ich habe das Buch beim Verlag gewonnen. Jetzt hatte ich mal Bock, es zu lesen. Aber gekauft hätte ich es nicht. Nicht ein Buch für 13€, das nur 190 Seiten hat und mich vom Thema her eigentlich nicht soo interessiert.

Cover: Das Cover finde ich nicht so schön. Es ist sehr schlicht, was ich sogar mag, aber was ich nicht mag, sind die Farben.

Inhalt: Ich finde das Buch ganz interessant. Nicht besonders spannend, aber im Grunde auch nicht langweilig. Es ist etwas oberflächlich, aber nett für zwischendurch. Und dadurch, dass es so kurz ist, hat es auch keine Längen.

Schreibstil: Der Schreibstil ist ohne Schnörkel und sehr ehrlich.. Er ist leicht und in sehr normaler Sprache gehalten. Fast so, wie man auch redet. Das finde ich angenehm. Es ist mal was anderes.

Charaktere: Also Seb finde ich etwas seltsam. Bei ihm ist alles so oberflächlich und es nervt mich etwas, dass er ständig nur ans Küssen denkt. An sich finde ich sowas nicht schlimm, aber wenn es auf so eine äußerliche Art und Weise ist, dann stört es mich 😀

Dafür finde ich Kim umso cooler. Ich meine, hallo? Sie hat Dreads und nichts mit Drogen am Hut. Ganz ehrlich, solche Leute gibt es nicht so oft, da muss ich den Klischees zustimmen, und ich gehört dazu, genau wie Kim. Außerdem ist sie einfach des Todes ehrlich und sagt, was sie denkt. Sie ist ganz sie selbst und weiß, dass sie nicht perfekt ist, stört sich aber nicht daran. Für alles feier ich sie echt mega!

Fazit: Ich gebe dem Buch 3 Sterne. Es ist jetzt nicht wow und man muss es auch nicht gelesen haben, aber nett für zwischendurch ist es allemal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: