Mittendrin Mittwoch #23

Heiii! Jetzt gerade, wenn ich diesen Beitrag schreibe ist zwar erst Dienstag und auch den Mein #SuB Post habe ich heute schon geschrieben, aber das liegt daran, dass ich morgen wirklich wenig Zeit habe. Ich komme um 17:30 nach Hause, dann muss ich für Donnerstag noch einen Kuchen backen und um 19:30 ist hier eine Veranstaltung, auf die ich gehen muss…
Trotzdem darf der Mittendrin Mittwoch von read books and fall in love natürlich nicht fehlen… 😀

Ich lese immer noch Fremder Himmel von Dennis Frey. Ich hatte aber ja auch zwischendurch Camp der drei Gaben eingeschoben 🙂


Es gab Mona ein Gefühl von Sicherheit, sich in Hamburg nicht in Wäldern oder auf weiten Ebenen bewegen zu müssen. Sie ging die Straße entlang, umgeben von Leuten, und das wildeste Tier, das sie fürchten musste, war der hechelnde Chihuahua, der von seinem Frauchen durch die Gegend gezerrt wurde und dabei seinen Stressdurchfall abließ. Kalkulierbares Risiko. In Kaemnor konnte sie sich ja nicht einmal entspannen, wenn sie selbst geschrieben hatte, dass sie sicher waren.


– Fremder Himmel, Seite 186

Kennt ihr diesen Drachen schon? Oder andere Bücher des Autors?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: