[Rezension] Black Dagger – Butch & Marissa

Originaltitel: Lover Revealed |

Autorin: J.R. Ward |

Verlag: Heyne |

Seiten: 648 |

Zugehörige Bände: Black Dagger – Wrath & Beth (1), – Rhage & Mary (2), – Zsadist & Bella (3), – Vishous & Jane (5), – Rehvenge & Ehlena (6)… |

Klappentext: Jahrhundertelang war die schöne Vampiraristokratin Marissa in einer lieblosen Ehe gefangen. Auch nachdem die Verbindung endlich gelöst wurde, ist ihre Zukunft alles andere als rosig: Auf Marissa wartet ein ewiges Leben voller Einsamkeit und ohne einen Gefährten. Das Blatt scheint sich jedoch zu wenden, als sie eines Tages im Hauptquartier der Bruderschaft der BLACK DAGGER dem ebenso raubeinigen wie attraktiven Cop Butch begegnet: Zum ersten Mal in ihrem Leben erfährt Marissa, was es bedeutet, jemanden zu begehren und von ihm begehrt zu werden. Doch Butch ist ein Mensch, und eine Beziehung zwischen einem Menschen und einer Vampirin ist nicht nur verpönt – sie ist auch gefährlich … (Quelle: randomhouse.de)

Allgemein: Je weiter die Reihe schreitet, desto schwerer finde ich es, die Rezensionen zu schreiben, weil man immer mehr aufpassen muss, nicht zu spoilern.

Cover: Die Cover der Black Dagger – Doppelbände sind sehr schlicht, was mir sehr gut gefällt. Ich finde den Kontrast der einen Farbe auf dem schwarzen Hintergrund auch sehr schön.

Inhalt: Was ich ja an allen Black Dagger Bänden sehr mag, ist erstens, dass man nie den Kontakt zu den anderen Personen aus den Büchern verliert und zweitens, dass es nie nur um die Liebesgeschichte geht. Immer ist noch was anderes dabei und das macht die Bücher vielschichtiger. Zum Beispiel hier bei Butch geht es noch um seine Herkunft und das in ihm drin (ich gebe wirklich mein bestes, nicht zu spoilern) oder bei Rhage um seinen Fluch, bei Zsadist um seine Vergangenheit – ihr wisst schon was ich meine 😉

Ich finde es schön, dass es in diesem Band auch so viel um Vishous geht und um John. Und man hat in diesem Band wieder mehr Kontakt zu den anderen Brüdern. Im Band um Zsadist ging es fast nur um Z und Phury, weil Z halt nicht viel Kontakt mit den anderen hat.

Charaktere: Butch mag ich. Er ist so ein handfester Typ, der irgendwie auch den Kontakt zum Boden nicht verliert. Er säuft halt ein bisschen zu viel und so, aber ja. Er ist nett, cool und kümmert sich um seine Freunde, also um V. Und er ist sehr einfühlsam, was Marissa angeht. Was mich ein bisschen nervt, ist, dass er sich immer die Schuld an allem gibt.

Das ist bei Marissa genau so. Sie gibt sich an allem die Schuld. Vor Allem was Butch betrifft. Ich finde Marissa etwas nervig. Sie ist so abhängig von den anderen. Ja, das ist ihre Erziehung, aber trotzdem… Und dass sie Butch so in Watte packt, finde ich auch nervig. Ich meine, hallo? Er ist doch kein Schoßhündchen!

Aber ich finde es toll, was Marissa für eine Wandlung durchlebt. Sie merkt, was alles schief läuft in ihrem Leben. Dass sie vollkommen abhängig ist von ihrem Bruder und so. Es ist schön zu sehen, wie sie dann selbst ihr Leben in die Hand nimmt.

Ich finde Vishous auch echt cool. Es gibt so ein paar seltsame Momente zwischen ihm und Butch, aber darüber kann man hinweg sehen. Ich freue mich schon auf den Band über V. Und John ist auch ganz sympathisch. Er ist halt ein bisschen schwächlich und so. Aber ja…

Fazit: Ich finde das Buch nicht ganz so gut wie die anderen Bände, aber trotzdem irgendwie toll. Ich gebe ihm 3,5 Sterne und freue mich schon sehr auf den Teil über Vishous.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: